Follow
Subscribe to Atradius Kreditversicherung

Atradius Kreditversicherung

Filter
  • 28.05.2024 – 10:05

    Branchenfremde Anbieter sägen am Geschäft von deutschen Baumärkten

    Köln (ots) - - Atradius: Kein reales Umsatzwachstum bei Baumärkten im Jahr 2024 - Wettbewerbsintensität nimmt durch branchenfremde Unternehmen zu Die deutschen Baumärkte stehen unter Wandlungsdruck. "Die Corona-Pandemie hat die Menschen in die Baumärkte gebracht, in der jüngeren Vergangenheit aber hat die wirtschaftliche Unsicherheit auch auf die ...

  • 26.04.2024 – 12:00

    70 Jahre Atradius in Deutschland

    Köln (ots) - - Thomas Langen: "Wir sind stolz, seit 70 Jahren die deutsche Wirtschaft und unsere Kunden bei ihren Geschäften im In- und Ausland zu unterstützen." - Weltweit zweitgrößter Kreditversicherer blickt mit Zuversicht in die Zukunft. Am 23. April 2024 hat sich der Eintrag ins Handelsregister gejährt, damit blickt Atradius auf 70 Jahre Kreditversicherungsgeschäft in Deutschland zurück. "Wir schauen in diesem Jahr natürlich ganz besonders auf unsere ...

  • 19.04.2024 – 11:44

    Krise des deutschen Maschinenbaus spitzt sich zu

    Köln (ots) - - Atradius: "Wir erwarten Anstieg der Insolvenzen in diesem Jahr im niedrigen zweistelligen Prozentbereich." Schlechte Nachrichten kurz vor Beginn der weltweiten Leitmesse für den Maschinen- und Anlagenbau in Hannover: Die Aussichten für die deutschen Maschinenbauer verdüstern sich angesichts der schwachen Konjunktur, sinkender Auftragseingänge und der geopolitischen Unsicherheiten zusehends. "Die ...

  • 17.04.2024 – 11:53

    Kein Ende der Krise in der deutschen Baubranche

    Köln (ots) - - Atradius rechnet für 2024 mit Anstieg der Insolvenzen um bis zu 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr - Atradius-Risikodirektor Michael Karrenberg: "Wir brauchen für die Zukunft eine funktionierende und gut aufgestellt Baubranche." Die deutsche Baubranche steckt mitten in einer tiefgreifenden Krise. Der deutliche Rückgang der Bauaktivitäten, steigende Materialkosten, Lieferengpässe, Fachkräftemangel und ...

  • 03.04.2024 – 12:33

    Zahl der Insolvenzen steigt im ersten Quartal weiter an

    Köln (ots) - Die Zahl der Unternehmenspleiten steigt weiter an. Im Januar wuchs die Zahl der Insolvenzen gegenüber dem Vorjahresmonat um 26 Prozent, im Februar legte die Zahl gegenüber dem Vergleichszeitraum um 18 Prozent zu und auch im März dürfte der Anstieg in der Größenordnung des März 2023 liegen, als 13 Prozent mehr Unternehmen Insolvenz anmeldeten. "Diese Entwicklung ist auf der einen Seite kein Grund zur ...

  • 28.03.2024 – 10:00

    Atradius-Umfrage: Deutschlands Unternehmen fordern Abbau der Bürokratie

    Köln (ots) - Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit wird im In- und Ausland immer kritischer gesehen: Schlechte Rahmenbedingungen für die industrielle Produktion, Fachkräftemangel, hohe Energiekosten und eine überbordende Bürokratie sorgen für wachsenden Unmut in der deutschen Wirtschaft. "Deutschlands Zukunft als Wirtschaftsstandort steht vor gewaltigen ...

  • 20.03.2024 – 10:05

    Künstliche Intelligenz ist für Kreditversicherer mehr als nur ein technologischer Fortschritt

    Köln (ots) - - Atradius: "KI ist eine Revolution in der Risikobewertung" - Schäden in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe durch KI-Analyse vermieden Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde und revolutioniert zahlreiche Branchen. Auch in das Geschäft des Kreditversicherers Atradius hat KI inzwischen Einzug gehalten und kommt bei der Bewertung von Risiken ...

  • 11.03.2024 – 10:05

    Mögliche Wiederwahl von Donald Trump beunruhigt deutsche Wirtschaft

    Köln (ots) - Nach dem Super-Tuesday dürfte einer erneuten Kandidatur von Donald Trump für den Präsidentschaftsposten in den USA kaum noch etwas im Wege stehen. "Die Aussicht auf eine erneute Präsidentschaft von Donald Trump weckt in der deutschen Wirtschaft Besorgnis", sagt Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director Deutschland, Mittel- und Osteuropa von ...

  • 06.03.2024 – 10:05

    Atradius-Umfrage: Zwei Drittel der deutschen Unternehmen kritisieren Häufigkeit der Streiks

    Köln (ots) - Bahn, Bauern, ÖPNV, Ärzte, Piloten - Deutschland ist im Ausstand. Nicht nur manche:r Bundesbürger:in ist genervt von den Streiks, sondern auch die Wirtschaft. "Das Verständnis in den Unternehmen für die häufigen Streiks, die unsere Infrastruktur lahmlegen, ist längst verschwunden", sagt Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director Deutschland, ...

  • 28.02.2024 – 10:05

    Zahlungsmoral der Fleischbranche verschlechtert sich

    Köln (ots) - Die Deutschen essen immer weniger Fleisch: Im vergangenen Jahr könnte der Pro-Kopf-Verbrauch von Schwein, Rind, Huhn und Co. sogar unter die Marke von 50 Kilogramm gesunken sein. 2022 aßen die Deutschen nur noch 52 Kilogramm pro Jahr - vier Kilo weniger als 2021. Der Rückgang hat gravierende Folgen für die Fleischverarbeiter. "Von den Unternehmen der Fleischbranche geht derzeit das höchste ...

  • 01.02.2024 – 10:05

    Kreditversicherer Atradius: Deutsche Autoindustrie auch 2024 unter den risikoreichen Branchen

    Köln (ots) - - Situation der Lieferanten von Teilen und Komponenten verschlechtert sich - Schadensfälle bei den Autozulieferern stiegen 2023 im zweistelligen Prozentbereich - Atradius: Zahl der Autoverkäufe sinkt 2024 Deutschlands Autobauer haben ihre weltweiten Absatzzahlen im Jahr 2023 durchweg gesteigert: Die Volkswagen Group um zwölf Prozent, die Mercedes-Benz ...

  • 26.01.2024 – 10:00

    Atradius: Apothekensterben setzt sich 2024 fort

    Köln (ots) - - Zahl der Insolvenzen und Schließungen steigt 2023 deutlich - Rahmenbedingungen belasten Betriebe Die Zahl der Apotheken sinkt seit Jahren: Seit der Jahrtausendwende schlossen rund 3.650 Apotheken für immer ihre Pforten, per Ende September 2023 gab es in Deutschland noch 17.733 Apotheken. Ein neuer Tiefststand. "Der Markt ist schwieriger geworden. Wir gehen davon aus, dass sich das Apothekensterben auch ...

  • 10.01.2024 – 10:00

    Atradius: Trübe Aussichten für Eurozone und Deutschland im Jahr 2024

    Köln (ots) - Die Aussichten für die Wirtschaft in der Eurozone bleiben im Jahr 2024 eher trüb. Niedrige Verbraucherausgaben, schwächere Industriekonjunktur, Inflation und hohe Zinsen dämpfen die Aussichten auf eine wirtschaftliche Erholung. "Durch die Eurozone weht angesichts der wirtschaftlichen Unwägbarkeiten 2024 ein rauer Wind der Unsicherheit", sagt Frank ...

  • 18.12.2023 – 10:00

    Atradius: Non-Food Discounter in Deutschland stehen vor einer Konsolidierungswelle

    Köln (ots) - Geiz ist geil - dieses sattsam bekannte Leitmotiv der Verbraucher ist angesichts der Inflationsrate, hoher Energiepreise und sinkender Konsumneigung aktueller denn je. Doch nicht alle profitieren von diesem Motto. Während bei den Lebensmittel-Discountern eitel Sonnenschein herrscht, steigt der Konkurrenzdruck bei Non-Food Discountern - also den Anbietern ...

  • 06.12.2023 – 10:08

    Deutschlands Unternehmen blicken mit großer Sorge auf 2024

    Köln (ots) - - Umfrage: 88 Prozent der Firmen beurteilen die Aussichten als trübe - Atradius: "Stimmung in der Wirtschaft besorgniserregend." Deutschlands Unternehmen blicken mit großer Sorge auf das nächste Jahr: 88 Prozent der Unternehmen bewerten die Aussichten für die wirtschaftliche Entwicklung im kommenden Jahr eher trübe. Sie erwarten mehrheitlich eine Stagnation oder gar Rezession. Das ergab eine Umfrage des ...

  • 28.11.2023 – 10:00

    Druck auf Textil- und Bekleidungsindustrie bleibt hoch

    Köln (ots) - - Zweistelliger Anstieg der Insolvenzen im Jahr 2024 erwartet - Atradius: "Unternehmen leiden unter Konsumzurückhaltung." - Nichtzahlungsmeldungen steigen bis September dieses Jahres um 79 Prozent Die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie steht unter massivem Druck. "Die Unternehmen leiden unter der Konsumzurückhaltung der Verbraucher - das Geld sitzt angesichts der Inflation, der wirtschaftlichen ...

  • 20.11.2023 – 10:05

    Kein Konsumrausch am Black Friday

    Köln (ots) - - Geringes Verbrauchervertrauen und Kaufzurückhaltung bremsen Handel aus - Atradius: "Mehr Insolvenzen im Jahr 2024." So wie es die weihnachtlichen Lebkuchen und Spekulatius bereits im September in den Supermärkten zu kaufen gibt, so starten auch die Werbeaktionen in diesem Jahr deutlich vor dem Black Friday, mit dem vielerorts die Weihnachtseinkaufssaison beginnt. "Aufgrund des milden Herbstes sehen wir bereits erste Promotionen für Textilien und für ...

  • 21.09.2023 – 10:00

    Atradius-Umfrage: Bürokratie und Energiekosten schwächen den Standort Deutschland

    Köln (ots) - Die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Deutschland löst laut einer aktuellen Umfrage des internationalen Kreditversicherers Atradius bei Unternehmen keine Begeisterungsstürme aus. Energiekosten und Bürokratie werden als die größten Schwächen des Standortes ausgemacht. Für die meisten Unternehmen ist das aber dennoch kein Grund, gleich über ...

  • 29.08.2023 – 10:00

    Krise der Bauindustrie verschärft sich

    Köln (ots) - - Insolvenzen im Baugewerbe könnten dieses Jahr um 15 bis 20 Prozent steigen - Atradius: "Die Branche wird einen langen Atem benötigen." Die deutsche Baubranche steht auf unsicherem Boden. Die hohen Zinsen und die deutlich gestiegenen Baupreise bremsen den Neubau von Wohn- und Gewerbeimmobilien aus. Die Stornierungen von Projekten häufen sich. "Nachdem es die vergangenen zehn Jahre stets bergauf ging, hat ...

  • 03.08.2023 – 10:00

    Atradius: Aufschwung im Stahl- und Metallsektor ist vorbei

    Köln (ots) - - Noch im Jahr 2021 verzeichnete die deutsche Stahlbranche Rekordgewinne und auch im vergangenen Jahr wurden noch zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Das Jahr 2023 wird jedoch deutlich herausfordernder. - Die Quartalsprognosen der Produzenten und Weiterverarbeiter haben sich merklich verschlechtert. Atradius beobachtet zudem erste Anzeichen für künftige Zahlungsengpässe. - Mittelfristig geraten vor ...

  • 14.06.2023 – 11:45

    Atradius-Umfrage: Jedes dritte deutsche Unternehmen gegen weitere Zinserhöhungen

    Köln (ots) - Fast jedes dritte deutsche Unternehmen (31 Prozent) ist gegen eine weitere Anhebung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB). Das ergab eine Umfrage des internationalen Kreditversicherers Atradius unter mehr als 350 Unternehmen in Deutschland. Zudem glauben 26 Prozent der befragten Firmen, dass die Geldpolitik der Notenbanken die Konjunktur ...

  • 25.04.2023 – 10:51

    Atradius-Umfrage: Deutschlands Unternehmen strukturieren Fremdfinanzierung um

    Köln (ots) - Die Erhöhung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Kosten für Kredite spürbar erhöht. Zwar erhalten größere Unternehmen noch relativ leicht Darlehen, doch für kleinere Unternehmen und Selbstständige ist es schwieriger geworden, an Kredite zu kommen. "Zahlreiche Unternehmen prüfen derzeit, wie sie ihre Fremdfinanzierung ...

  • 24.03.2023 – 10:05

    Atradius-Umfrage: Firmen setzen auf Preiserhöhungen als Schutz vor Inflation

    Köln (ots) - Die Erhöhung der Leitzinsen um 50 Basispunkte auf 3,5 Prozent durch die Europäische Zentralbank (EZB) verstärkt den Druck auf Deutschlands Unternehmen, sich gegen die anhaltend hohe Inflation abzusichern. "Entscheidend ist, dass Unternehmen proaktiv vorgehen und einen strategischen Ansatz zur Bewältigung der Inflation wählen", sagt Frank Liebold, ...

  • 17.03.2023 – 10:05

    Atradius-Umfrage: Verbraucherpreise könnten 2023 um mehr als zehn Prozent steigen

    Köln (ots) - - 64 Prozent der Unternehmen wollen ihre Preise erhöhen. - Die geplanten Preissteigerungen bewegen sich zwischen 3 und 30 Prozent. - Die höchsten Aufschläge planen Unternehmen aus den Branchen Lebensmittel, Maschinenbau und Bau. Die deutschen Verbraucher müssen sich in diesem Jahr auf weitere Preiserhöhungen einstellen, wie eine aktuelle Umfrage des ...

  • 13.03.2023 – 10:05

    Deutsche Bauwirtschaft droht 2023 weiter Gegenwind

    Köln (ots) - - Insolvenzen im Baugewerbe könnten 2023 um 25 bis 30 Prozent steigen - Branchenwachstum 2024 um mehr als 3,5 Prozent möglich Der deutschen Bauindustrie droht auch im Jahr 2023 aufgrund anhaltender Probleme in der Lieferkette, hoher Energie- und Rohstoffpreise und gestiegener Zinssätze starker Gegenwind. "Die Produktion der Branche ist in allen wichtigen Teilsektoren geschrumpft. Dieser Trend wird sich in ...

  • 24.02.2023 – 10:05

    "Die Automobilbranche wird sich merklich verändern"

    Köln (ots) - - Die Aussichten für Deutschlands Autobauer sind trotz Herausforderungen vielversprechend - Grundlegender Wandel der Branche zu erwarten - Sorgen bereitet weiterhin der Verbleib der Zulieferer in diesem Szenario Die reinen Absatzzahlen sinken, der Konkurrenzdruck aus Asien wächst - dennoch blicken die deutschen Autobauer mit Zuversicht in die Zukunft: "Die internationalen Fahrzeug-Märkte werden sich in ...

  • 22.02.2023 – 10:00

    Atradius: Der Lebensmittelsektor profitiert nicht von den hohen Preisen, er steht unter Druck

    Köln (ots) - - Der Krieg in der Ukraine hat weltweit Auswirkungen auf die Wirtschaft. Aus humanitärer Sicht besonders gravierend sind die Engpässe bei der weltweiten Nahrungsmittelversorgung und der Anstieg der Lebensmittelpreise. - Das liegt an der Verteuerung von Energie und Rohstoffen, einige vermuten jedoch auch, dass die Branche selbst die Preise antreibe und ...

  • 29.12.2022 – 10:00

    Konjunktur 2023: Deutsche Firmen stellen sich auf Rezession ein

    Köln (ots) - - Laut einer Umfrage von Warenkreditversicherer Atradius rechnet die Mehrheit der deutschen Unternehmen mit einer Rezession im kommenden Jahr. - Risikoexperte Frank Liebold, Country Director Germany bei Atradius, teilt diese Einschätzung. - Neben Inflation und Energiekosten bereitet der Fachkräftemangel deutschen Firmen zunehmend Sorgen. Deutschlands Unternehmer blicken besorgt auf 2023. Das ergibt eine ...

  • 23.12.2022 – 10:05

    Neuer Preisdeckel gegen russisches Öl erhöht Druck auf Moskau

    Köln (ots) - - Preisdeckel für russisches Rohöl seit dem 5. Dezember 2022 in Kraft. - Gemeinsames Agieren des Westens könnte langfristig Wirkung zeigen. Am 5. Dezember trat eine von den G7, Australien und der EU verhängte Preisobergrenze für russisches Rohöl in Kraft. Die Maßnahme verbietet Schiffseignern, Finanziers und Versicherern den Handel mit russischem Rohöl, falls dessen Preis über der Schwelle von 60 ...

  • 14.12.2022 – 10:31

    Risikoexperte: Was deutsche Firmen bei Geschäften mit Katar bedenken sollten

    Köln (ots) - Mit 220 Milliarden US-Dollar an Ausgaben ist die Fußballweltmeisterschaft in Katar die teuerste, die je veranstaltet wurde. Der Großteil der Summe floss nicht in den Bau neuer Stadien, sondern in die Infrastruktur. Dies wird dem Golfstaat noch lange nach dem letzten Tor im Turnier wirtschaftliche Vorteile bringen. Auch für ausländische Firmen winken ...